DESERT-VISION
36 Millionen km 2 Wüste warten darauf wieder zum Leben erweckt zu werden. Die Wüsten dieser Welt sind grösser als Afrika, 2 mal so gross wie Russland und 5 mal so gross wie Australien! Was für ein Potential steckt in der Wiederbelebung dieser riesigen Landmassen! Manche mögen davon träumen, den Mars zu terraformen, aber sollten wir nicht all unsere Energie, Leidenschaft und finanziellen Mittel in den Erhalt unseres herrlichen Heimat-Planeten investieren - dies ist eine lohnende Aufgabe! Wie ist es möglich, die Wüsten wieder zum Blühen zu bringen? Um das zu ermöglichen, benötigen wir die multi-funktionalen Thermo-Solar Kraftwerke der DESERT-VISION, eine Abteilung der Firma SOTA-DOMUS SWISS
…noch haben wir die Wahl
Die DESERT-VISION Thermo-Solar-Kraftwerke haben einige sehr bemerkenswerte Besonderheiten. DESERT-VISION Thermo-Solar Kraftwerke sind sogenannte Grund-Last-Kraftwerke, das bedeutet, sie erzeugen rund um die Uhr (24 Stunden) 7 Tage die Woche zuverlässig Strom. Alle technischen Einzelheiten zu den Kraftwerken erfahren sie hier. Wie auf dem Video zu sehen, fangen diese Thermo-Solar-Kraftwerke die enorme Sonnen-Einstrahlung in der Wüste mit einfachen Linear-Spiegeln ein. Diese Spiegel bilden ein Dach, das dafür sorgt, dass unter der Spiegel-Fläche ein kühler Halb-Schatten entsteht. Diese riesigen Flächen unter den Solar-Spiegel sind für die unterschiedlichsten Aufgaben verwendbar. DESERT-VISION Thermo-Solar Kraftwerke sind beliebig skalierbar. Um eine einfache, überschaubare Rechengrösse zu haben, gehen wir von einer Thermo-Solaren Kraftwerks Grösse von 1 GW aus = 1 Kraftwerks-Modul. 1 GW entspricht der Grösse eines mittleren Atom-Kraftwerks. Das DESERT-VISION Kraftwerks-Modul hat circa eine Fläche von 4 x 4km - 16km 2 oder eine Fläche von 16 Mio. m 2 oder 2.222 Fussball-Felder. Was kann dieses DESERT-VISION Kraftwerks-Modul? es erzeugt 1GW CO2 freien Strom - bei einem Betrieb von 6.000 Stunden im Jahr werden 6.000 GWh CO2 freier Strom erzeugt. die Abfall-Wärme dazu genutzt aus Meer-Wasser Süß-Wasser zu erzeugen. Deshalb müssen die Kraftwerke in Meeres Nähe aufgebaut werden. Ein DESERT-VISION Kraftwerks-Modul erzeugt jährlich ca. 150 Millionen m 3 Trink-Wasser unter den Solar-Spiegeln befindet sich eine Fläche von 16 km 2 im kühlen Halb- Schatten. Diese Fläche kann für die unterschiedlichsten Nutzungen verwendet werden. Da die Höhe unter den Spiegeln beliebig der Nutzung angepasst werden kann, könnten theoretisch auch Hoch-Häuser darunter gebaut werden - ganze Städte. Wir gehen bei unserer Annahme von einer Bauhöhe von 20 m aus. Das bedeutet wir haben unter den Spiegeln eine lichte Weite von 20 Metern. Hier einige Nutzungs-Möglichkeiten: o Nutzung als Gewächs-Haus zum Anbau von Obst und Gemüse. Mit 10% des produzierten Süß-Wassers könnte man unter den Solar-Spiegeln ~112.000 Tonnen Obst und Gemüse jährlich produzieren. o Es bieten sich an hier auch die Nahrungsmittel-Verarbeitung anzusiedeln, da Strom und Wasser in grossen Mengen zuverlässig zu günstigen Preisen vorhanden ist. o Unter den Flächen könnten Server-Farmen angesiedelt werden, die einen gigantischen Strom-Bedarf haben. o Auch andere Industrien mit extremen Strom und Wasser Bedarf könnten hier angesiedelt werden, denn nirgendwoanders haben sie so günstige Rahmenbedingungen wie hier und man kann sie über einen langen Zeitraum festschreiben. Stahl-Produktion Aluminium-Produktion Zement-Herstellung Glas-Herstellung und vieles mehr o Ein ganz besonderes Anliegen ist uns kleine Städte unter den Solar-Feldern zu bauen, in denen besonders die stark ansteigende Zahl an Klima- Flüchtlingen eine neue Heimat finden können. Natürlich könnte man die Nutzung unter den Solar-Spiegel-Feldern beliebig fortführen. Die riesigen Mengen an Trink-Wasser werden zu 80% für den Aufbau unser PRE- FUEL -Plantagen genutzt. Mit der Süß-Wasser Menge von 130 Millionen m 3 könnten wir eine Plantage von 130k m 2 (11,5km x 11,5km) betreiben. Auf dieser Plantage würden 1,7 Mio. Bäume wachsen. Es würden 3.070m 3 erzeugt PRE-FUEL werden. Damit könnten gut 6.000 PKWs ein Jahr fahren. Durch die PRE-FUEL plus CARBON-CAPTURE Technique würden jährlich 15.340 Tonnen CO2 dauerhaft aus der Luft absorbiert werden.
Nachdem wir die Leistung eines DESERT-VISION Kraftwerks-Moduls kennen, möchten wir betrachten, was 40 Module leisten werden. Anhand dieser Beschreibung sollen das enorme Potential über die Herstellung von PRE-FUEL hinaus aufgezeigt werden.
DESERT-VISION-Kraftwerks-Modul 4 km x 4 km groẞ PRE-FUEL-Plantage 130 km2 groẞ Meeres-Wasser zur Kraftwerks Kühlung  und anschlieẞender Trink-Wasser Erzeugung
Beispiel Projekt - Europa / Afrika: Die auf der Karte dargestelleten Quadrate entsprechen jeweils 10 DESERT-VISION Module mit den dazugehörigen Plantagen. Die Grössen der Quadrate sind nicht massstabgerecht sondern deutlich grösser dargestellt, weil man sie sonst nicht sehen könnte. sind jeweils 10 DESERT-VISION Thermo-Solar Module zusammengefasst mit Plantagen sind HGÜ (Hochspannungs-Gleichstrom-Über-Land-Leitungen mit jeweils 8 GW Leistung. Diese Leitungen sind in der Lage bis zu 10 GW Leistung zu übertragen, mit sehr geringen Verlusten > 10% auf 3.000 KM. Diese Leitungen haben nur einen Durchmesser von ca. 25 cm. Da es Gleichstrom-Leitungen sind, gibt es keine magnetischen Felder. Diese Leitungen können problemlos im Wasser und in der Erde verlegt werden. sind HGÜ-Leitungen mit jeweils 2 GW für die Verteilung in Afrika. ist eine HGÜ-Leitung mit 10 GW ebenfalls für Verteilung Afrika
1 2 3 4 1 2 3 1 2 3  4 1 4 bis 1 bis 3 4 1 bis 3
Mit den Strom-Trassen nach Europa könnte das europäische Netz mit 24 GW CO2 freier Grundlast Energie versorgt und stabilisiert werden. Momentan befindet sich das europäische Verbundnetz in einer sehr kritischen Lage, da die stark fluktuierenden erneuerbaren Energie-Quellen immer stärker zu nehmen und die Grundlast-Energie immer stärker zurück gefahren wird. Mehrfach stand das europäische Verbundsystem bereits kurz vor einem Kollaps. Sollte ein solcher Kollaps eintreten, könnte Europa für mehrere Wochen stromlos sein - das währe für eine Industriegesellschaft absolut katastrophal. Mit zunehmender Abschaltung von Grundlast-Kraftwerken und dem Ausbau der erneuerbaren Energien wird dieses Problem zunehmend grösser. Die Einspeisung von 24 GW CO2 neutraler Grundlast-Energie würde für eine deutliche Entlastung sorgen, dies entspricht ca. der Leistung von 24 mittleren Atom-Kraftwerken. Sollte das nicht ausreichen, könnte die Leistung nahezu beliebig ausgebaut werden. Mit den HGÜ Energie Trassen nach Afrika könnte der afrikanische Kontinent auch endlich seine Industrialisierung beginnen. Ohne Energie ist ein gross angelgter Industrie-Aufbau unmöglich. Mit den hier geplanten 12 GW CO2 neutralem Strom wäre ein deutlicher erster Schritt unternommen. Diese Leistung könnte ebenfalls beliebig ausgebaut werden, da es genügend Standorte für den Aufbau und Betrieb von DESERT-VISION Kraftwerke gibt. Besonders für Afrika ist die enorme Trinkwasser- und Nahrungsmittel-Produktion, die mit dem Aufbau der DESERT-VISION Kraftwerke einhergeht, von überlebens wichtiger Bedeutung.
Resümee: Die 40 DESERT-VISION Thermo-Solar Module produzieren ~ 40 GW CO2 freien Grundlast-Strom. Würden die Flächen unter den Spiegeln ausschliesslich für die Nahrungsmittel- Produktion genutzt werden, so würde man ~ 5,1 Millionen Tonnen Obst und Gemüse zusätzlich erzeugen können. Würde ein 10er-Modul für den Aufbau einer Stadt in der Wüste genutzt werden, so hätte man eine nutzbare Grundfläche unter den Spiegeln von 160 km 2 . So würde Platz für viele tausend Menschen und grosse Industrie-Ansiedlungen entstehen. Auf den 10 PRE-FUEL-Plantagen könnte man ~ 1.600.000 m 3 PRE-FUEL erzeugen. Damit könnten ~ 2,7 Millionen PKWs ein Jahr lang fahren. Durch die ~ PRE-FUEL plus CARBON-CAPTURE Technique würden mehr als 613 Tausend Tonnen CO2 aus der Luft absorbiert und dauerhaft gespeichert. Die 40 DESERT-VISION Kraftwerks-Module würden aus ihrer Abfall-Energie 6 Milliarden m 3 Trink-Wasser jährlich erzeugen. Um eine ungefähre Vorstellung über diese riesen Menge zu bekommen rechnen wir das mal auf Tank-Lastwagen mit 40m 3 Tank um - 150.000.000 Tankzüge jedes Jahr.
Diese Modell-Betrachtung einer Region liesse sich beliebig auf viele Regionen der Welt anwenden. Allein der trockenste Kontinent der Welt - Australien - könnte so wieder in ein Paradies verwandelt werden und dabei würden riesiege Mengen CO2 freie Energie, Nahrungsmittel uvm. entstehen. Diese kurze Betrachtung zeigt bereits eindrucksvoll was heute mit den multifunktionalen DESERT-VISION Thermo-Solar Krafwerken möglich ist.
next
next
ABB Hochspannungs-Gleichstrom-Leitung Leistung über 10 GW Verluste auf 3.000 km unter 10%
DESERT-VISION der Name ist Programm
up
1.Stufe
2.Stufe
3.Stufe
Resümee
Modell - Rechnung
We need you
Video „3 SECONDS“
menu
plus CARBON-CAPTURE
HOME